Die letzten Weissen Krieger

Kommentar · 675 Aufrufe

Manche wollen die Realität nicht sehen. Aber man kann nicht von ihr davon laufen. Leugnen hat nur einen begrenzten Schutz . . .

Ein Mann in New Mexico USA, wird von einer Meute gejagt, die vorher dabei waren Vandalismus an einer Statue zu begehen, wie wir dies jetzt überall im Westen sehen. Der Mann wird zu Boden gerissen, getreten und geschlagen, mit dem Skateboard geprügelt. Nachdem er sich wieder aufraffen kann, versucht er mit Pfefferspray Distanz zwischen seine Angreifer und ihn zu bringen.

Die Meute hetzt ihn die Straße hinunter. Ein Angreifer hat ein Messer gezückt, und versucht nach dem Mann zu stechen, während zwei andere ihn von rechts bedrängen. Der Mann ist fokussiert auf den Angreifer mit dem Messer, und versucht die beiden anderen fern zu halten, damit er nicht erneut zu Boden gerissen wird. Der Messer Mann kommt zu nahe, und der Verfolgte zieht eine Waffe und schießt auf den Mann mit dem Messer, der daraufhin zusammenbricht.

Der Mut der Meute, alle gegen einen, ist angesichts der Waffe gewichen.
Was ist hier also passiert? Ein Mann wird gehetzt, weil er nicht mit dem eigentlich ungesetzlichen Vandalismus an öffentlichem Eigentum einverstanden ist, und dies auch ausdrückt. Er wird geschlagen und wie viele verschiedene Aufnahmen ganz deutlich zeigen: Er wird gejagt und gehetzt.

Da man nach so einem Einstieg nicht davon ausgehen kann, dass der Angreifer das Messer zum Spaß gezogen hat, muss man um sein Leben fürchten. Der Mann tat das, was jeder getan hätte, wenn er in Besitz einer Schusswaffe gewesen wäre.  Es gab einmal Zeiten, wo man das als Notwehr bezeichnet hat. Und hier gibt es gleich mehrere Videos die das Ereignis ganz klar zeigen.

Wie hat der Bürgermeister darauf reagiert?
Dieser spricht davon, dass ein Rassist friedliche Protester angegriffen hat.
Ach so, ja wenn man in Seattle brennende Gebäudekomplexe, den „Sommer der Liebe“ nennen kann, dann kann man nachweislich gewalttätige Vandalen ja auch friedliche Protester nennen.

Und jemand er sich seiner Haut wehrt, weil er sonst unter Umständen gleich tot ist, den nennen wir dann Rassisten. Also Sommer der Liebe, das fand ich ja schon ein starkes Stück. Aber das hier? Und was kommt denn als nächstes? Eine weiße Frau wird von einem Dutzend Schwarzer vergewaltigt, und die Frau bekommt dann eine Anzeige wegen Prostitution oder was? Wobei sich einem die Logik sowieso nicht erschließen will. Rassist also. Soweit man sehen kann, sind Schütze wie Messer Angreifer beide weiß. Das zeigt, dass das mit dem Denken bei Politschauspielern nicht weit her ist.

Dem Mann der sich in Not zur Wehr gesetzt hat, wird nun der Prozess gemacht. Alle anderen Beteiligten gehen ohne weitere Verfolgung straffrei aus.

Vincent James, dessen Kanal ich seit Ende 2016 verfolge, war zu Beginn ein echter Trump Verfechter. Egal was kam, Vincent verteidigte Trump hartnäckig. Mit der Zeit gestand er sich aber immer mehr ein, dass Trumps Aktionen fragwürdig sind. Und dass er viele schöne Dinge sagt, aber keine Taten darauffolgen. Vincent ist ausgezeichnet darin, Statistiken aller Art auszubuddeln. Lange bevor BLM eskalierte, wies er schon auf die Verbrechensstatistiken hin, die eine ganz andere Sprache sprechen, als sie jetzt so massiv propagiert wird.

Ich habe nicht selten Mitleid mit Vincent empfunden. Weil ihm anzusehen war, dass sein Glaube in Trump, genauso wie sein Glaube an seine Heimat schwindet. Beziehungsweise in sämtliche Institutionen die es „leiten“. Er sieht, das seine Leute wie der letzte Dreck behandelt werden. Und die schlimmste Hetze, die übelsten Lügen über die Menschen verbreitet werden, die dieses Land mit ehrlicher Arbeit aufgebaut haben.

Wenn es nicht schon vorher passiert war, dann war es heute, als Vincent den Glauben an alles verloren hat, was ihm einmal etwas bedeutet hat. Er sagte, er müsse darüber nachdenken, ob er noch stolz ist Amerikaner zu sein. Denn weder Trump, noch ein anderer Politiker sagt irgendwas zu der Dämonisierung des eigenen Volks.

Ich fühle mich solidarisch mit Vincent. Ich kann seinen Schmerz und seine Wut nachempfinden. Nicht wegen Amerika. Aber weil wir alle unser Land, unsere Heimat und Lebensweise zurückhaben wollen, ohne das uns jemand beschimpft, bedrängt oder schlimmeres.

Aber da ist noch mehr. Es sind nämlich auch meine Leute, die in Amerika, Australien, Neu Seeland, Europa, überall in ihren eigenen Ländern nicht mehr sicher sind. Es sind meine Brüder, meine Schwestern meiner Rasse, die man hier zu Unrecht anprangert und dämonisiert.

Und jedes Mal, wenn jemand geschlagen, vergewaltigt, getötet oder ungerecht behandelt wird, dann ist es so als ob man mich selbst angreift. Und das macht mich sehr böse. Keinem Lebewesen sollte Gewalt oder Ungerechtigkeit widerfahren. Keinem. Und ich weiß, dass die Leute die uns jetzt wie den letzten Dreck behandeln, auch einen Dreck auf Tiere und die Natur geben.

Es gibt keine andere Rasse auf dieser Welt, die so um die Tiere und Natur bemüht sind, wie die unsrige. Das ist nicht rassistisch, das ist ein simpler Fakt. Und jeder der etwas anderes behauptet, hat sich nie wirklich informiert.

Als wir Zivilisationen gebaut haben, und Bücher gedruckt haben, haben andere noch in Strohhütten und in Zelten gelebt. Alles was diese Welt gangbar gemacht hat, ist aus der Schöpfung der Menschen unserer Rasse entstanden. Und gerade unser Volk, unser Land, hat diese Welt mit den größten Innovationen überhaupt beglückt. Ohne die Deutschen gäbe es keine Motoren, keine Autos, keine Stahlseile und etliches mehr.

Die europäischen Völker würden schon lange in Frieden leben, wenn nicht immer wieder für Zwietracht gesorgt worden wäre. Denn sie haben aus den Fehlern der Vergangenheit meistens gelernt. Ihre zivile und gutmütige Art, hat sie leider anfällig gemacht für Manipulationen.

Denn eine Sache haben sie nie richtig gelernt. Wer zwei Mal lügt, und verspricht es nicht mehr zu tun, der wird es wieder tun. Aber die Kriegstreiber und Manipulatoren haben nicht zweimal, nicht dreimal, nicht ein Dutzend Mal gelogen. Sie haben unzählige Male gelogen.

Und ob du an Gott und Jesus glaubst oder nicht, aber wenn dir die Geschichte dieser welt wirklich bekannt ist, dann muss dir bei Jesus Worten ein Schauder über den Rücken laufen, wenn er von der Synagoge Satans spricht. Zu deren Ideologie  Menschenverachtung, Größenwahn und Lügen gehört.

Keine Moral und kein Mitgefühl. Und dies zeigen sie in all ihren Taten. Und wir können es jetzt sehen, dass ihre feuchten Träume anfangen Gestalt anzunehmen. Weiße Menschen sind in ihren eigenen Ländern nicht mehr sicher. Genau das wollten sie haben.

Und trotz dieser Zustände, gibt es tatsächlich immer noch Menschen, die an diesen ganzen Retter Schwachsinn zu Trump und Putin glauben. Q Anon ist genauso ein Witz, wie BLM. Alles Fassaden zur Täuschung. Die einen werden angehalten die Füße still zu halten, während die anderen aufgestachelt werden alles zu verwüsten und jeden Weißen den sie sehen aufs Korn zu nehmen.

Tolle Kombination. Auf keiner Seite Hirn und Verstand.
Und auf der anderen Seite, was haben wir da? Einen Haufen „Künstler“, die als Ursache für alle diese „Kleinigkeiten“, alles Mögliche aufzählen, bloß nicht auf des Pudels Kern kommen. Da kann man sich auch einer Kristallkugel anvertrauen. Ich sehe diese „Zurückhaltung“, angesichts der jüngsten Entwicklung, nicht nur als völlig deplatziert an. Sondern ich sehe es inzwischen schon als Böswilligkeit. Meine Toleranz ist diesbezüglich wirklich aufgebraucht.

Und wir werden nicht vergessen, wer sich für unsere Leute wirklich stark gemacht hat, und wer nur heiße Luft gemacht hat. Wenn wir diesen Albtraum überstehen sollten, dann werdet ihr euch verantworten müssen. Diejenigen die uns im Stich gelassen haben.

Und verbeugen werde ich mich höchstens vor Ehrfurcht, vor denen die für ihre Heimat und Rasse gekämpft haben. So wie es einst unsere Väter und Großväter getan haben. Ohne sie würden wir alle mit großer Wahrscheinlichkeit nicht existieren. Sie haben uns vor der gleichen bösen Weltenfressenden Kraft beschützt, die uns jetzt wieder bedroht.

Was Lenin und Stalin den Russen und Christen angetan hat, dass wollen sie jetzt uns allen antun. Weil sie alle Weissen und Christen hassen. Und hier gibt es nichts mehr zu klären. Es gibt nichts mehr zu beweisen. Die Wahrheit liegt offen da. Aber wenn man sie nicht sehen will, dann nutzt das alles nichts. Man kann sich frohschwätzen, aber man kann nicht vor der Wahrheit davonlaufen.

Und diese Wahrheit, rast mit Höllentempo aus allen Richtungen auf uns zu.
Kein Ausweg. Keine Flucht möglich. Ihr wurdet gewarnt . . .

Vincent James
https://www.youtube.com/watch?v=vX59Mi1DiEk
The Warriors: Nowhere to run
https://www.youtube.com/watch?v=58UD3jU86pY

Kommentar
Neofelidae 19 Tage Vor

Ich hätte nie gedacht, dass wir mal an diesem Punkt landen. Aber es wird nicht wahrgenommen. Die Schönschwätzer der Fraktion Q, die "Das große Erwachen"-New Ager und diese ganzen Jesus-kommt-bald-Fanatiker sind keine Hilfe.

 
 
Andre 19 Tage Vor

Dieser besagte Haufen "Künstler", diese Scheinpatrioten beschäftigen sich hauptberuflich mit diesen Themen. Die wahren Ursachen nicht zu erkennen, ist somit unmöglich. Einzige Motivation scheint demnach der schnöde Mammon zu sein. Mit deren Reichweite wäre es ihnen möglich, eine Lawine loszutreten, wenn sie die Wahrheit ans Licht zerren. Zudem werden die ganz Wenigen, die auf den Punkt kommen, noch medial unterdrückt. Mittlerweile ist die Bezeichnung Gegner nicht mehr angebracht, wohl eher Feind.

 
 
Josef Blättler 20 Tage Vor

Der Schreiber Andreas spricht mir aus der Seele; Hut ab vor der klaren, unaufgeregten Sprache, die auf den Punkt kommt. Die Synagoge Satans, das ist die Judenheit mit ihrer Thora und dem Talmud, das sind ihre willfährigen Diener in all ihren Täuschungen und Verkleidungen. Die Wahrheit macht frei und ist die Lüge erkannt, steht die selbsternannte Elite in ihrer Schäbigkeit und in ihrem Hass nackt und bloss vor dem Volk, dem Gespött und der Verachtung preisgegeben. Ich bin stolz darauf, ein Nachkomme unserer verantwortungsvollen, mutigen und willensstarken Vorfahren zu sein. Sie haben alles gegeben, damit wir leben, damit die Schönheit, die Freude und die Liebe Bestand haben auf unserer Erde.
Erweisen wir uns ihrer als würdig und bestehen darauf, die Wahrheit in allen Bereichen, sei es der Geschichte, der Wissenschaft oder des persönlichen Glaubens zu benennen.
Sieg der Wahrheit, Sieg dem Lichte, Sieg dem Heil!

 
 
Revolutionaer 20 Tage Vor

Die Zeit scheint abgelaufen zu sein. Das Endspiel hat angefangen. Werden wir dieses Mal ausgelöscht oder bekommt unsere Rasse die Kurve noch? Wie werden die ganzen Hirngewaschenen reagieren wenn die ersten Linken Genossen von denen totgeprügelt wurden? Oder haben wir nach den Zwangsimpfungen schon verloren? Ich weiß es nicht.

 
 
IchWir 20 Tage Vor

Ich bin erschüttert! Wo ist der Aufschrei der Massen? Wo sind all die aufrechten Menschen hin?

Einen Dank an den Author ich hatte Gänsehaut beim Lesen.